Peer-Unterstützung in zwanglosen Gesprächen

Easy_to_read_logo

Wozu diese Übung gut ist.

Auch in ganz alltäglichen Gesprächen kann man Unterstützung anbieten.
Diese Übung zeigt, wie man das lernen kann.

Easy_to_read_logo

Was ein Trainer mit Lernschwierigkeiten in dieser Übung machen kann.

Ein Trainer mit Lernschwierigkeiten, der schon Erfahrung hat, kann die Aufgabe des Assistenten übernehmen.
Dann kann er den Teilnehmern helfen, die sich an der Unterhaltung nicht aktiv beteiligen.
Der Assistent kann sie nach ihrer Meinung fragen, was sie am Wochenende gemacht haben.
Dabei soll sich der Assistent gut mit dem anderen Trainer verständigen, damit sie nicht durcheinander reden.

Was ist das Ziel der Übung?

Die Teilnehmer lernen, wie sie das Bedürfnis für Peer-Unterstützung feststellen und wie sie in zwanglosen Gesprächen Unterstützung bieten können.

Welche Methode soll angewendet werden?

Zu Beginn der Sitzung haben die Teilnehmer Gelegenheit, Neuigkeiten über ihr eigenes Leben zwanglos auszutauschen. Dies kann bis zu 15 Minuten dauern. Der Leiter greift in die Unterhaltung der Teilnehmer nicht ein. Er kann einen Assistenten bitten, den Teilnehmern zu helfen, die sich an der Unterhaltung nicht aktiv beteiligen. Der Assistent kann sie nach ihrer Meinung fragen, was sie am Wochenende gemacht haben usw.

Während des zwanglosen Gesprächs üben die Teilnehmer ihre Kommunikationsfähigkeit. Gleichzeitig kann sich daraus ein interessantes Thema für die beiderseitige Peer-Unterstützung ergeben. Zum Beispiel: Einer der Teilnehmer erwähnt, dass er an einer Aktivität nicht mitmachen konnte, obwohl er wollte, weil sein Bruder es ihm nicht erlaubte und er dies widerspruchslos hinnahm. Die anderen Teilnehmer können kommentieren, dass sie selbst über ihre Aktivitäten entscheiden. Dies kann dazu führen, Erfahrungen auszutauschen und der betroffenen Person eine Form von Unterstützung zu bieten.

Die Teilnehmer lernen in Alltagsgesprächen, einander zu unterstützen. Es können wichtige Fragen bezüglich des Missbrauchs ihrer Rechte auftauchen, über die sie normalerweise nicht sprechen würden. Dies ist ein guter Anfang für die Arbeit im Bereich Unterstützung, die sie nach dem Kurs anbieten werden.

Tipps für die Trainer / zusätzliche Informationen

Für jede Sitzung ist es gut, etwas Zeit für alltägliche Gespräche zu einzuräumen. Die beste Zeit dafür ist vor Beginn der Sitzung.

Zeitrahmen: 10-45 Minuten.

   

Leave a Reply