Peer-Unterstützer und Lern-Begleiter

Wer sie sind und was sie machen

Alle Fortbildungen werden gleichzeitig von 2 Anleitern durchgeführt:

  • von einem, der selbst erfahren hat, was eine geistige Behinderung bedeutet. Die Teilnehmer werden ebenfalls Menschen mit Behinderungen sein.
    Wir nennen ihn “erfahrenen Peer-Unterstützer”.
  • und von einem ohne eigene Erfahrung mit Behinderung.
    Wir nennen ihn “Lern-Begleiter”.

Hinweise für das Anleiter-Team sind auf der TOPSIDE-Internet-Seite zu finden: www.peer-support.eu .

Der Lern-Begleiter und der erfahrene Peer-Unterstützer übernehmen während des Kurses unterschiedliche Rollen.
Der erfahrenen Peer-Unterstützer entscheidet darüber, was er gerne im Kurs übernehmen möchte.
Wir haben einige Rollen herausgesucht, die Sie einnehmen können.
Dazu können Sie den folgenden Text lesen.

Die Planung der Kurs-Einheiten sollten Sie immer beide zusammen machen.
Beide Teamer können bei der Fortbildung nur eine oder aber auch mehrere Rollen einnehmen.
Sie können in verschiedenen Übungen auch verschiedene Rollen haben.

Wenn es, zum Beispiel, in der Übung eine Situation gibt, die dem erfahrenen Peer-Unterstützer bereits vertraut ist, kann es für ihn oder sie gut möglich sein, die Übung zu leiten und dabei eine größere Rolle zu übernehmen.

Der erfahrene Peer-Unterstützer kann aber genauso gut Teilnehmer willkommen heißen oder helfen die Materialien auszuteilen.

Der erfahrene Peer-Unterstützer und der Lern-Begleiter entscheiden gemeinsam, welche Rollen sie im Kurs übernehmen wollen.